Die Sklavenverträge

Shownotes

Er war ein Sunnyboy – braungebrannt, durchtrainiert und erfolgreich. Die
Frauen, die sich mit ihm getroffen haben, glaubten an die große Liebe.
Manche sprachen von einem „Sechser im Lotto“. Doch Carlos N., ein
umjubelter Tennislehrer aus Dorsten, hatte noch eine andere Seite –
eine ganz dunkle.
Im Februar 2019 ist der damals 39-Jährige am Essener Landgericht zu
vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Er hatte Frauen
dazu angestiftet, ihre eigenen Kinder sexuell zu missbrauchen – für
seinen eigenen Kick. Das eigentlich Unfassbare: Es hat funktioniert. Die
Frauen waren ihm hörig. Einige unterschrieben sogar einen
Sklavenvertrag und trugen Broschen auf denen Stand: „Ich gehöre
Carlos.“

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.